FaiBund Logo

Wie dem Vorstand der Garten Partei Sachsen (GPS) mitgeteilt wurde, hat sich im Spätsommer 2020 ein neuer Verein zur Wahrnehmung von Interessen der Kleingartenvereine gegründet. Er ist mit dem Namen „FairBund freier Kleingartenvereine“ e.V. im Vereinsregister des Amtsgerichtes Leipzig eingetragen.

 

Nach Mitteilung aus dem Vorstand des Verbundes hat man sich ausdrücklich den Namen FairBund gegeben, und absichtlich den Begriff „Verband“ vermieden.
Damit soll ausgeschlossen werden, dass eventuelle Rückschlüsse und Verbindungen auf Verfahrens- und Verhaltensweisen der „Altverbände“ im Kleingartenwesen gezogen werden.

Eine Nachfrage an den Vorstand des Vereins „FairBund freier Kleingartenvereine“ e.V. ergab sinngemäß folgende Wirkungsvorstellungen:

Die bisherige praktische Zusammenarbeit (in einem schon lange bestehenden Netzwerk, Anm. d. Verf.) und der bestehende Wissenspool werden damit auf eine organisierte Stufe gehoben und der neue Verbund soll eine echte gemeinsame Vertretung der Interessen der Vereine und ihrer Kleingärtner gewährleisten.
Es soll den bisherigen Vertragspartnern der „Altverbände“ aufgezeigt werden, dass es anders geht und es einen alternativen (General-) Vertragspartner gibt.
All das, was in vergangenen Jahren als inakzeptabel und kritikwürdig erkannt wurde soll dieser neue Verbund anders machen, weshalb es auch gleich in der Satzung des Verbundes verankert wurde.

Als sehr wichtigen Punkt sieht und unterstützt die GPS folgende Gedanken:

So wird es keine aufgeblähte Geschäftsstelle geben, keinen Geschäftsführer (schon gar nicht in Personalunion mit einem Vorstandsamt) und keinen bezahlten Vorstand.

Der Verbund soll durch Leistung überzeugen und nicht Selbstzweck der jeweiligen Amtsinhaber sein.

Die Mitgliederversammlung wird wirklich das oberste Organ sein, nicht nur auf dem Papier, vollständige Transparenz gegenüber den Mitgliedern wird Pflicht und jede Entscheidungsfindung startet in den Mitgliederversammlungen der Kleingartenvereine.

 

Sehr geehrte Gründungsmitglieder des „FairBund freier Kleingärten“ e.V. ,
der Vorstand der GPS beglückwünscht Sie zu diesem Schritt der Vereinsgründung sehr herzlich.

Sei es allen Verantwortungsträgern Ihres Vereines immer vergönnt, im Interesse der Mitglieder des „FairBund“ zu entscheiden. 
Die GPS prangert schon seit ihrer Gründung die Strukturen und Verhaltensweisen der „Altverbände“ an.
Aus diesem Grunde befürwortet die GPS die ehrenvollen Ziele und Verhaltensgrundsätze des neu gegründeten Vereines „FairBund freier Kleingartenvereine“ e.V. und wünscht bei deren Realisierung viel Erfolg.

Garten-Partei Sachsen

Gemeinsam Positionen Stärken

 

Kommentare  

-1 #3 Alles LügeKvS gegenüber 2021-01-20 13:08
Ihr merkt nicht, das es so nichtgeht.
Ein Verein ohne Ansprechpartner ist alles andere als Fair.
Zitieren
-2 #2 Fairbarni 2020-11-24 10:39
Ich hatte das Gefühl, das Wort "FAIR" wurde aus dem Sprachschatz gestrichen, zumindest bei den Leipziger Kleingartenverbänden. Denn wie ich so gehört habe, wird immer nur auf den Kleingartenvereinen herumgehackt und "Schikane" ist das aktuelle Schlagwort.
Zitieren
0 #1 Neuer Verbundkvs 2020-11-23 20:06
Na endlich!
Nun ist das passiert, was schon lange notwendig war und durch das Verhalten von Funktionären der "Altverbände" geradezu herrauf beschworen wurde. Hoffentlich ist der neue Verbund so, dass möglichst viele Vereine die ausgestreckte Hand ergreifen können und so endlich einen Verbund nutzen können, der ihre ureigendsten Innteressen vertritt und die Vereine vor den Angriffen der Grundstückseigentümer besser schützen kann.
Viel Erfolg wünscht der
Kleingärtner vom Schloss
Zitieren

Kommentar schreiben

Bitte Kommentare nur in Bezug auf den Beitrag abgeben. Für übergreifende Informationen nutzen Sie bitte die eMail-Adresse info@gartenpartei.org.
Wir behalten uns vor, Kommentare mit ungültigen Angaben (z.B. eMail-Adresse) oder sittenwidrigen Inhalten zu löschen.


Sicherheitscode
Aktualisieren