Satire

Humor ist etwas zum Lachen. Satire braucht man, um Dinge, die nicht zum Lachen sind, leichter zu ertragen.

mqdefaultGartenfeste sollten der demografischen Entwicklung der Vereinsmitglieder angepasst werden. So kindische Spiele wie Sackhüpfen und Eierlaufen sollten deshalb der Vergangenheit angehören. Stattdessen könnte "Rollatorfünfkampf" eine interessante Neuerung sein. Den Parcours kann der SLK mit frisch geschlagenem Birkenholz aus der Dübener Heide gestalten und mit dem Laufrad korrekt vermessen. Die Vielzahl der Gartenfeste wäre dann auch eine gute Begründung, die Geschäftsstelle im Sommerhalbjahr ganz zu schließen. Da die Rentnermesse ersatzlos gestrichen ist, kann das Ganze auch kostenneutral gestaltet werden.

Der Abend kann dann mit Siegerehrung und "Rollatordance" gestaltet werden. Wenn das Geld reicht, ist noch Livemusik mit Frank Schöbel zu empfehlen.

Gute Beispiele gibt es schon:

http://www.youtube.com/watch?v=OFUe17ITBts

 

Geschichtsschreibung in der Kleingartenbewegung ist etwas sehr Dynamisches. Einst war Moritz Schreber der Gründer der Kleingärten. Dass er mit Kleingärten nichts am Hut hatte und dazu noch ein strammer Deutsch-Nationaler war, hat man einfach verschwiegen."150 Jahre Schreber" wurde trotzdem zünftig gefeiert. Dann haben sich die Vereine mit anderen und früheren Wurzeln gemeldet.